Radtour

Durchs Karwendeltal zum Jochkreuz

Tourendaten: 38km, 980hm, Frühjahr, Sommer, Herbst
Quelle: tirol.at

Im Alpenpark Karwendel gibt es nicht nur viel Natur und Wild, sondern auch einige Täler, die mit dem Bike erkundet werden wollen. Wir starten unsere heutige Tour am Bahnhof von Scharnitz, der sowohl von München, als auch Innsbruck gut und regelmäßig per Bahn zu erreichen ist. Vorteilhaft ist, dass wir früh los gestartet sind, denn man merkt bald: Die Tour ist beliebt.

Vom Bahnhof geht es erst durch die Ortschaft und schon bald durch den Wald erst steil, dann etwas flacher ins Karwendeltal.

Nach einiger Zeit bekommt man erstmals einen Blick auf die majestätischen Gipfel und Bergflanken, während das kristallklare Wasser rechterhand ins Tal rauscht. So geht es für etwa 14 Kilometer bis zum Talschluss dahin. Immer wieder lockt das Wasser für ein (wohl eher kaltes) Fußbad. Aber wir müssen weiter.

Denn wo der Talboden erneut in den Wald übergeht, beginnt der Schlussanstieg. Kehre um Kehre zieht sich der Weg nach oben. Das Karwendelhaus taucht plötzlich im Blickfeld auf und lässt das Ziel nah erscheinen.

Etwas zieht es sich aber doch noch, die letzen 200 Höhenmeter wollen überwunden werden. Zwischendurch gibt es noch einen einladenden Blick aufs Tal, der Vorfreude auf die Abfahrt schürt.

An der Kreuzung gleich unterhalb des Karwendelhauses entscheiden wir uns linker Hand zum Jochkreuz hoch zu fahren. Dort genießen wir unser Brot und blicken währenddessen hinein in den Karwendel.

Schließlich wird es Zeit für den Rückweg – zumindest empfehlen es die aufziehenden Wolken. Also rollen und radeln wir gemütlich zurück nach Scharnitz und schauen uns währenddessen um. Die Steigung ist dafür perfekt geeignet.

Download
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Andere spannende Artikel

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort