Wanderung

Vom Gigglhirnhof auf den Peilstein

Tourendaten: 9km, 900hm, Frühjahr, Sommer, Herbst
Quelle: sentres.com

Das Ultental hat viele Gipfel zu bieten. Aufgereiht stehen sie da, nördlich und südlich des Tals. Und das besondere an all den möglichen Touren ist für mich nicht die Aussicht von den Gipfeln, deren Höhe oder Schwierigkeit. Es ist schon die Anfahrt.

Auf dem Weg zum Gigglhirnhof, dem Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung, sitzt am schönsten Vormittag ein wilder Hase am Straßenrand und verschwindet erst im letzten Moment im Wald. Wir parken gleich vor dem Hof auf der etwas breiteren Straße und machen uns auf den Weg zum Peilstein. Gleich ums erste Eck werfen wir nochmal einen Blick zurück und müssen gleich die Kamera für das Titelbild bemühen. Das ging ja schnell 😀

Nach einer kurzen Strecke auf dem Forstweg, den Wegweisern folgend, geht es auf einem relativ steilen Steig dem Bach folgend nach oben. Vier Eulen begrüßen uns auf etwa halber Strecke an der Schweinsteig-Hütte. Von dort geht es auf die etwas oberhalb liegende Marschnell-Alm. Entlang des Weges blüht es überall. Und auch ein Steinschmätzer posiert für ein paar Fotos, bevor er zum nächsten Stein weiterschwirrt.

Von der Marschnell-Alm führt der Wanderweg erst über hügelige Wiesen und dann einen steileren Hang hinauf zu einem Joch. Von dort geht es rechterhand am Bergrücken entlang auf den Gipfel. Aufgrund der Jahreszeit und des schneereichen Winters müssen wir einigen großen Schneefeldern ausweichen und mehr der Nase als dem Weg querfeldein folgen.

Das Gipfelkreuz präsentiert sich schließlich etwas unterhalb des höchsten Punkts, und lässt sich deshalb auch ohne Drohne gut samt Talblick fotografieren.

Da das Wetter heute sehr nach Regen ausschaut, zieht es uns bald wieder auf dem Hinweg zurück ins Tal. Aber nicht ohne noch ein paar Fotos vom schön ausgeleuchteten Talboden zu machen während die Nebelschwaden nach oben ziehen.

Download
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Andere spannende Artikel

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort